Fruchtiger Melonen-Salat

Im Moment sind Melonen super lecker, saftig und reif – fast täglich kaufen wir Nachschub, besonders gerne die kleinen Wassermelonen. Aber statt sie immer nur als Snack oder Dessert zu genießen, habe ich hier ein Rezept für einen etwas ausgefalleneren Melonensalat. Damit kommt auf jeden Fall mal Abwechslung auf den Tisch und dazu ist er noch leicht und erfrischend.

Mit diesem Salat werden alle Geschmacksnerven angesprochen: süß, salzig, fruchtig, sauer, etwas scharf und würzig – dabei ist nichts dominant, sondern die Aromen harmonieren perfekt miteinander, versprochen 😉

Für eine Schüssel benötigt ihr:

  • 1/2 kleine Wassermelone oder 1/4 einer großen
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • ca. 150g Ruccola
  • 1 Hand voll Cashewnüsse (am besten ungesalzen und nicht geröstet)
  • 2 EL Agavendicksaft/Zucker/Kokosblütensirup
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2-3 EL Balsamicocreme/Balsamicoessig
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Die Melone wird in mundgerechte Stücke geschnitten und mit dem gewaschenen und etwas zerkleinerten Ruccola in eine Schüssel gegeben.

IMG_2810

Die Cashewkerne grob hacken, einen kleinen Topf oder eine Pfanne erwärmen und die Kerne darin kurz anrösten. Dann den Kokosblütensirup, Zucker oder Agavendicksaft dazu geben und einige Minuten weiterrösten, bis alle Nüsse gleichmäßig karamellisiert sind. Dafür immer in der Nähe bleiben und gut umrühren, damit sie nicht anbrennen. Ein wenig Salz und nach Belieben eine Prise Chiliflocken über die Kerne geben (solltet ihr bereits geröstete und gesalzene Kerne verwenden, kein Salz mehr dazugeben).

Die Cashews kurz abkühlen lassen und die Zwiebel in feine Streifen schneiden und zu Melone und dem Ruccola in die Schüssel geben.

Für das Dressing den Saft einer halben Zitrone mit Balsamicocreme, Salz und Pfeffer verrühren. Wenn ihr Balsamicoessig nehmen möchtet, gebt noch ca. 1 TL Kokosblütensirup oder Agavendicksaft hinzu, damit es nicht zu sauer wird. Gut verrühren und über den Salat geben und alles einmal durchmischen. Mit den karamellisierten Cashewkernen toppen.

FullSizeRender_1

Falls ihr den Salat z.B. zu einer Grillparty mitbringen möchtet, gebt das Dressing und die Nüsse erst kurz vor dem Verzehr über den Salat, da die Melone sonst durch das Salz Wasser zieht.

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt mein Blog? Du findest mich auch auf: