Allgemein,  Süßes

Lieblingsplätzchen: Vegane Husarenkrapfen

Diese Plätzchen sind zu meinen absoluten Favoriten auf dem Plätzchenteller geworden… Sie sind schön saftig und süß. Bisher haben sie so ziemlich allen Testessern geschmeckt, obwohl Marzipan verarbeitet wurde, was ja normal nicht jedem zusagt. Zudem braucht man keine Verzierskills oder ein Nudelholz und kann recht schnell und unkompliziert viele leckere Plätzchen produzieren!

Woher genau die Husarenkrapfen ihren Ursprung haben, ist nicht ganz geklärt, manchmal werden sie auch “Engelsaugen” genannt.

Zutaten für 2 Backbleche mit Plätzchen:

  • 300g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 80g Zucker
  • 100g Puderzucker
  • 200g Marzipan (selbstgemacht oder gekauft)
  • 1 Prise Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 100g vegane Margarine
  • 2 EL Hafermilch
  • Aprikosenmarmelade zum Bestreichen und etwas Puderzucker zum Bestreuen

Allen Zutaten (außer der Marmelade) in eine große Rührschüssel geben: die Margarine und das Marzipan grob zerkleinern. Mit den Händen ca. 5 – 10 Minuten zu einem homogenen Teig kneten. Ist der Teig noch zu trocken, noch etwas Hafermilch hinzugeben. Ist er hingegen zu feucht, etwas Mehl untermischen. 

Den Teig für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 

Aus dem Teig viele kleine (ca. 2 cm große) Kugeln formen, etwas flach drücken und mit einem Kochlöffelstiel in die Mitte ein Loch drücken.

Die Plätzchen auf Backblechen auslegen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft für ca. 15 Minuten goldbraun backen. Achtung: Am besten immer ein Auge auf den Ofen haben, die Plätzchen können sehr schnell zu dunkel werden. 

Die Bleche aus dem Ofen nehmen und für ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Die Marmelade mit einem Teelöffel in die vorgeformten Löcher füllen. 

Zum Schluss noch mit etwas Puderzucker bestäuben und vollständig abkühlen lassen. 

Keine Sorge, die Marmelade wird nach kurzer Zeit schön fest und in der Plätzchendose klebt nichts zusammen. 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.