Gemüselasagne

Nudeln gehen immer – Lasagne sowieso.

Hier mein Lieblingsrezept für eine cremige Gemüselasagne (ca. 3 Portionen):

Für die Tomatensauce

  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 800 g Tomaten (frische oder gehackte Tomaten aus der Dose)
  • 1 Spritzer Balsamicoessig
  • etwas Süße (Agavendicksaft/Zucker/Honig)
  • Salz, Pfeffer, Chilli
  • frischen Basilikum
  • nach Belieben: Thymian, Oregano, Kräuter der Provence o.ä.

Für das Gemüse

  • 1 Zucchini
  • 1/2 (bzw. 1 kleine) Aubergine
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Kräuter nach Wahl

 Außerdem

  • ca. 9 Lasagneplatten
  • 1/2 Becher Crème fraiche / vegane Pflanzencreme
  • ca. 150g Reibekäse / veganen Pizzaschmelz

Zuerst die klein geschnittene Zwiebel und den Knoblauch in etwas Olivenöl anbraten. Nach einer Weile das Tomatenmark dazugeben, verrühren und kurz mitbraten. Dann die (frischen) Tomaten hinzugeben und auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Die Aubergine auf einem Brettchen ausbreiten und mit ordentlich Salz bestreuen, nach kurzer Zeit sammelt sich Wasser an der Oberfläche der Auberginen, das tupft ihr mit einem Küchentuch ab und wiederholt das Ganze nochmal auf der Rückseite. Das verhindert, dass die Aubergine beim anbraten zu viel Öl aufsaugt und sorgt dafür, dass sie schön weich wird, ohne anzubrennen. Keine Angst, sie sind durch das Salz nicht übersalzen und dürfen nach dem anbraten nochmal gewürzt werden!

Foto 3

Die Zucchini- und Auberginenscheiben in Olivenöl anbraten. Sobald alles leicht braun und gar ist nach Geschmack würzen und gut durchmischen. Dann aus der Pfanne nehmen.

Die Tomaten für die Soße sollten jetzt schon schön weich und “soßig” geworden sein. Mit Gewürzen, Kräutern, einem Hauch Balsamico und einem Spritzer Agavendicksaft, Zucker oder Honig abschmecken und kosten – nochmal kurz köcheln lassen, fertig.

Foto 2

In einer Auflaufform ein wenig Tomatensoße verteilen, sodass der Boden bedeckt ist. Eine erste Schicht Lasagneplatten auslegen (ca. 3 Scheiben). Darauf eine weitere Schicht Soße verteilen, dann das Gemüse darübergeben und mit ein wenig Pizzaschmelz/Käse bestreuen. Dann folgt die nächste Schicht Lasagneplatten, Soße, Gemüse usw.

Bei der letzten Schicht verteilt ihr unter dem Käse noch ein wenig Crème fraiche/Pflanzencreme und bestreut die Lasagne dann nochmal mit besonders viel Pizzaschmelz/Käse für eine knusprige Kruste 😉

Nun für ca. 20-30 Minuten in den Ofen, bis alles knusprig ist und die Lasagneplatten gar sind (einfach mit einem Messer zwischendurch testen, ob man schon problemlos durchstechen kann, dann sind die Nudelplatten weich). Guten Appetit!

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt mein Blog? Du findest mich auch auf: