Weihnachtsbäckerei für Faule

Weihnachtsgebäck

Obwohl bereits im September die ersten Lebkuchen und Schokoladen-Nikoläuse in den Supermarktregalen stehen, bin ich trotzdem Anfang Dezember immer überrascht, wie wenig Zeit nur noch bis Weihnachten bleibt. Weihnachtsmarkt, Weihnachtsfeier, Adventsbasar, Erkältung und Schneefall… Die Zeit rast und ich habe noch immer keine Plätzchen gebacken. Dabei verschenke ich immer gerne süße Leckereien und probiere neue Rezepte aus. Falls euch auch die Zeit knapp wird oder ihr einfach keine Lust habt lange Plätzchen auszustechen und Teig zu kneten, aber dennoch ein bisschen Weihnachtsbäckerei (ohne backen) betreiben möchtet, gibt es hier zwei leckere, unkomplizierte und blitzschnelle Rezepte für Faule!

Die beiden Leckereien sind länger haltbar und lassen sich schön verpackt gut verschenken.

Ihr braucht für beide Rezepte wenige Zutaten, benötigt nur 15 Minuten Zeit, außerdem müsst ihr nach der Zubereitung lediglich eine Schüssel bzw. eine Pfanne abspülen. Klingt gut, oder ?

1.  Gebrannte Mandeln

  • 200g Mandeln (ganz und ungeschält)
  • 100ml Wasser
  • 2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL gemahlene Vanille oder Mark einer Vanilleschote
  • 4 EL Rohrohrzucker

In einer großen Pfanne das Wasser mit dem Zucker und den Gewürzen unter rühren aufkochen. Die Mandeln hinzugeben und weiter rühren und köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist und sich die karamelisierte Masse gut auf den Mandeln verteilt hat. (Das dauert bis zu 10 Minuten – geduldig bleiben).

Nun die Mandeln auf einem Stück Backpapier ausbreiten und mit zwei Gabeln vorsichtig voneinander trennen. Trocknen lassen und genießen!

Wer etwas experimenteller ist, kann auch ein wenig Chilipilver oder Lebkuchengewürz zu den Mandeln geben und sie ganz individuell würzen.


2. Zartbitter-Erdnuss-Berge

  • 200g gute Zartbitterkuvertüre/dunkle Schokolade
  • 2 TL Erdnussmuß oder cremige Erdnussbutter
  • 250g geröstete Erdnüsse (ungesalzen!)

Achtet darauf, dass die Zartbitterkuvertüre/Schokolade einen relativ hohen Kakaogehalt (mind. 70%) hat und nicht so sehr mit anderen Zutaten gestreckt wurde.

Die Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Das Erdnussmus oder die Erdnussbutter hinzugeben und gut verrühren, sodass eine glatte Masse entsteht.

Nun die Erdnüsse unterrühren und die Schüssel für ca. 10 Minuten auf das Fensterbrett/den Balkon oder in den Kühlschrank stellen, damit die Masse ein wenig fester wird, aber immer noch flüssig bleibt.

Auf einem Stück Backpapier mit zwei Eßlöffeln die Schoko-Nuss-Masse in kleinen Portionen verteilen, sodass kleine “Berge” entstehen.

Erneut kühl stellen, bis die Schokolade fest geworden ist und vorsichtig vom Backpapier lösen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und noch eine schöne Vorweihnachtszeit!

 

Ich möchte darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung der Links Daten an die jeweiligen Seitenbetreiber übermittelt werden.

2 Kommentare

    1. Hallo Marie,

      ich dachte auch lange, dass es recht schwierig wäre gebrannte Mandeln selbst zu machen, aber eigentlich ist es ein sehr einfaches und schnelles Rezept 🙂
      Freue mich, wenn ihr sie mal ausprobiert!

      Viele Grüße
      Sabrina

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt mein Blog? Du findest mich auch auf: