Allgemein,  Süßes

Veganer Aprikosen-Mandel-Crumble

Aprikosen gehören definitiv zu meinem liebsten Sommerobst. Aktuell haben sie Hochsaison und sind schön süß und fruchtig… Dazu passt wunderbar ein Mandel-Crumble-Teig, der sich wie eine Haube auf das Obst legt und besonders noch lauwarm sowohl zum Kaffee am Nachmittag, als auch als Dessert, toll schmeckt.

Zutaten für ca. 8 Portionen:

  • ca. 24 Aprikosen (700g)
  • 220g Dinkelmehl Typ 630 (funktioniert alternativ auch mit glutenfreier Mehlmischung)
  • 120g Pflanzen-Margarine (ich verwende am liebsten die “Alsan Bio Margarine” – unbeauftragte Werbung)
  • 120g Rohrohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 60g gemahlene (blanchierte) Mandeln
  • 1/2 Päckchen Backpulver (ca. 7g)
  • Mark einer Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Aprikosen sind übrigens auch echt gesund, sie stecken voller Vitamine, Antioxidantien und wirken sich positiv auf die Verdauung aus!

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Zunächst die Aprikosen gründlich waschen, halbieren und entsteinen. Ca. 4 Aprikosen zur Seite legen und den Rest der Hälften in eine große Auflaufform schichten und den Crumbleteig vorbereiten.

Dafür das Mehl mit dem Backpulver mischen. Salz, Zucker, Vanille und Mandeln unterrühren. Die Margarine in kleine Würfel schneiden und auf den trockenen Zutaten verteilen. Mit den Händen oder den Knethacken der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten.

Den Teig über die Aprikosen bröseln, bis sie komplett bedeckt sind. Nun die restlichen Aprikosen klein schneiden und auf dem Teig verteilen.

Bei 180 Grad Umluft für ca. 25 Minuten im Ofen backen, bis der Crumble leicht gebräunt ist und die Aprikosen weich geworden sind.

Etwas abkühlen lassen und lauwarm genießen.

Ich möchte darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung der Links Daten an die jeweiligen Seitenbetreiber übermittelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Dir gefällt mein Blog? Du findest mich auch auf: