Allgemein,  Süßes

Orangen-Pistazien-Kekse mit Olivenöl

Italienische Sommerstimmung auf dem vorweihnachtlichen Plätzchenteller! Diese Kekse erinnern an Cantuccini, Espresso und Aperol-Spritz in der Sonne… Fruchtig leicht und mit gutem Olivenöl. Die Zubereitung ist super einfach und schnell, ohne Ausstechen oder lange Wartezeiten. Denn ich bin selbst kein geduldiger Plätzchenbäcker, daher ist diese Variante echt quick ‘n’ dirty, aber das Ergebnis schmeckt supergut.

Für ca. 30-40 Kekse benötigt man:

  • 400g Dinkelmehl Typ 1050
  • 125g Kokosblütenzucker/Rohrohrzucker
  • 4 EL Apfelmus (ungesüßt) oder 2 EL veganen Eiersatz nach Wahl mit je 2 EL Wasser angerührt
  • 8 EL natives Olivenöl extra
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb einer halben Orange
  • 2 EL frisch gepresster Orangensaft
  • 50g gehackte Pistazien
  • ca. 2 EL Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Alle Zutaten, bis auf die Pistazien und den Puderzucker, zu einem Teig vermengen. Für ca. 5 Minuten mit den Händen gut durchkneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, noch ein wenig Mehl nachgeben, sollte er zu trocken sein, noch etwas Orangensaft oder Wasser untermischen. Dann die gehackten Pistazien über den Teig streuen und nochmals gut verkneten, bis sie überall gleichmäßig verteilt sind.

Den Teig für ca. 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Anschließend den Teig zu ca. 40 kleinen Kugeln rollen (wer wie ich ungeduldig ist, macht 30 große 😉 ) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Kekse für ca. 20 Minuten bei 180 Grad Umluft backen, bis sie leicht gebräunt sind.

Mit Puderzucker bestäuben und mit lieben Menschen genießen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schön, dass du da bist! Lass uns doch über Instagram in Verbindung bleiben...