Goldene Milch

Der Winter lässt sich in diesem Jahr irgendwie nicht so leicht abschütteln und die Grippeviren und Erkältungskrankheiten verbreiten sich fleißig. Um euer Immunsystem zu stärken, egal, ob als Vorbeugung oder bei einem bereits bestehendem Infekt, empfehle ich euch die Wunderwaffe Kurkuma!

In der orientalischen/indischen Küche findet sich Kurkuma als wohlschmeckendes Gewürz, das zudem für eine schöne Gelbfärbung der Speisen sorgt. Daher wird die Ingwersorte auch Gelbwurz oder indischer Safran genannt.
Kurkuma_01

Das im Kurkuma enthaltene Curcumin wirkt entzündungshemmend, schmerzstillend und antioxidativ bei verschiedenen Leiden, wie Erkältungskrankheiten, Arthritis oder auch Diabetes. Es wird in Medikamenten verarbeitet aber jeder kann auch ganz einfach Zuhause mit wenigen Zutaten seine eigene “Bio-Medizin” herstellen. Dazu schmeckt das Heißgetränk noch sehr lecker, ähnlich wie ein Chai-Latte.

Für eine große Tasse benötigt ihr:

  • 1-2 Kurkuma Wurzeln oder 1 gehäufter Teelöffel Kurkumapulver
  • ca. 1 cm frischen Ingwer
  • ca. 150ml Wasser
  • 250ml (Pflanzen-)Milch, z.B. Haferdrink
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1-2 TL Agavendicksaft, Ahornsirup oder Honig

Die Kurkumawurzel waschen und inkl. Schale mit einer feinen Reibe raspeln. (ACHTUNG! Kurkuma färbt sehr stark, daher evtl. Handschuhe tragen und auf einer unempfindlichen Fläche arbeiten. Von Händen und Holzarbeitsplatte gehen die Flecken nur nach einigem Schrubben wieder ab 😉 )

Den gewaschenen Ingwer ebenfalls mit Schale fein raspeln. Den Kurkuma (frisch oder in Pulverform) mit dem Ingwer und Wasser in einen Topf geben und ca. 5 Minuten aufkochen, bis sich das Wasser reduziert hat und eine Art Paste entstanden ist.

Kurkuma_3

Wenn ihr möchtet, könnt ihr direkt eine größere Menge dieser Paste herstellen und im Kühlschrank aufbewahren, dann habt ihr sie vorrätig und müsst sie nicht jedes Mal frisch zubereiten.

Zu der Paste die Milch in den Topf geben, gut verrühren und erneut aufköcheln lassen.

Mit Agavendicksaft/Ahornsirup/Honig nach Geschmack süßen und mit Zimt, Kardamom und Pfeffer würzen. Keine Angst, das Getränk schmeckt nicht zu scharf oder würzig.

Sobald sich die Milch etwas eingedickt hat (nach ca. 2 Minuten köcheln) könnt ihr euren Kurkuma-Drink warm genießen.

Solltet ihr frischen Kurkuma verwendet haben, könnt ihr die Milch vorher durch ein feines Sieb abgießen, um keine Kurkuma-Stückchen im Getränk zu haben, das ist aber Geschmacksache.

Mir hat die goldene Milch schnell geholfen eine nahende Erkältung abzuwenden und dazu schmeckt sie auch wirklich super lecker und wärmt von innen. Probiert es doch auch mal aus!

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt mein Blog? Du findest mich auch auf: