Apfel-Mohn-Muffins

Leider war die Apfelernte 2017 in Deutschland kein großer Erfolg… Durch Frost und schlechtes Wetter, wie Dauerregen, kam es zu hohen Ernteausfällen. Vielleicht habt ihr auch schon bemerkt, dass die Preise für Äpfel in diesem Jahr etwas höher sind. Daher sollten wir sie besonders genießen! Ich habe ein leckeres Rezept für saftige Apfel-Mohn-Muffins zusammengestellt. Hierfür könnt ihr eure Lieblingsapfelsorte verwenden und beim Kauf gerne die Bauern auf dem Wochenmarkt unterstützen.

Für ca. 24 Muffins oder einen runden Kuchen (26cm) benötigt ihr:

  • 2 Tassen Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 1/2 Päckchen Backpulver
  • 4 EL Speisestärke
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3/4 Tasse Kokosblütenzucker oder 1/2 Tasse normalen Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 EL ungesüßtes Apfelmark
  • 1/2 Tasse geschmacksneutrales Öl, z.B. Sonnenblumenöl
  • 3/4 Tasse Mineralwasser (sprudelig)
  • 6 EL gemahlenen Mohn
  • 2 Äpfel eurer Lieblingssorte (ca. 300g)
  • Den Saft von ca. 1/4 Zitrone
  • Muffinförmchen
  • Muffinblech

 

Die Äpfel gut waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Schale kann ruhig dran bleiben, sie enthält die meisten Vitamine und Nährstoffe und wird beim Backen schön weich. Die Apfelwürfel mit etwas Zitronensaft beträufeln.

In einer Rührschüssel Mehl, Backpulver und Speisestärke verrühren. Zucker, Vanillezucker und Salz hinzugeben. Nach und nach die feuchten Zutaten (Öl, Apfelmark, Mineralwasser) einrühren und für ca. zwei Minuten mit dem Handrührgerät gut vermengen. Zum Schluss den gemahlenen Mohn und die Apfelwürfel unterheben. Die Masse sollte nun durch das Mineralwasser schön fluffig sein.

Den Teig in die Muffinförmchen oder eine runde Kuchenform füllen und bei 180 Grad im Ofen für ca. 20 Minuten (Muffins) bzw. 45 Minuten (Kuchen) backen.

Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Teig noch flüssig ist – sobald das Stäbchen trocken bleibt, die Muffins aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Wer möchte, kann die Muffins/den Kuchen noch mit etwas Puderzucker garnieren.

Viel Spaß beim Nachbacken! 🙂

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt mein Blog? Du findest mich auch auf: